IKLM presents: Best Of Music 2017

Das Jahr 2017 ist jetzt so gut wie vorüber, an den Weihnachtstagen haben wir uns wohl alle mehr oder minder vollgefuttert und das Jahr hat musikalisch wieder einen ziemlichen Eindruck hinterlassen. Sowohl positiv, als auch negativ.

Konzertberichte habt ihr dieses Jahr tatsächlich nicht so viele auf die Augen bekommen, was daran lag, dass wir uns alle in der halben Welt verteilt aufgehalten haben. Wir hatten viel mit dem Studium zu tun und daher mussten die Konzerte leider etwas zurücktreten.

„IKLM presents: Best Of Music 2017“ weiterlesen

Advertisements

Sonntags-Playlist: Lieder über den Regen

Singapur: Nichts mit Graden um null herum. Nichts mit Schnee und dicken Schals. Keine Mützen und keine Winterjacken. Stattdessen: Sonne, tropische Temperaturen um 30 Grad herum und Regen. Viel Regen. Monsun. Das kann auf die Dauer ganz schön deprimierend sein.

Passend dazu stelle ich euch fünf Lieder über den Regen vor. Vielleicht kann ich damit ein bisschen den Monsun-Blues besiegen.

„Sonntags-Playlist: Lieder über den Regen“ weiterlesen

EP-Review: Manchester Snow – Evermore

Manchester Snow: noch nie gehört? Wie könnt ihr nur!

Freunde des guten Indie-Rock: Kommet und höret zu! Die Band hats faustdick hinter den Ohren!

Mit ihrer neuen EP Evermore vermitteln die Jungs gute Laune, Tanzbarkeit und Rock in einem. Eine perfekte Kombination für das nächste Festival. Sie heben sich von dem deutschen Charts-Einheitsbrei ab und geben ihren Songs ihre ganz eigene Note!

„EP-Review: Manchester Snow – Evermore“ weiterlesen

Album Review: Trails – Desert Lullabies

Trails ist ein Urban Western Duo aus München, bestehend aus Sänger Patrick Roche, auch bekannt als der deutsche Synchronsprecher von Jon Snow aus GoT und dem Gitarristen Luca Wollenberg.

Trails veröffentlichen am 24.11.2017 ihr Debüt-Album „Desert Lullabies“, aus dem sie kürzlich den Song „Rambler“ veröffentlicht haben. Das Album wurde in Austin, Texas, zusammen mit den Produzenten Rick del Castillo (Filmmusik zu Kill Bill Vol. 2) und Robert Rodriguez (Irgendwann in Mexiko) komponiert. Als musikalische Unterstützung holten sich Trails über 10 hochkarätige Session Musiker an Board.

Wir hatten das Glück und durften bereits vorab reinhören. Seid gespannt!

„Album Review: Trails – Desert Lullabies“ weiterlesen

Sonntags-Playlist: 5 Linkin Park Coversongs

Long time no playlist! I know, and today I wanted to break the Sunday-emptiness. The death of Chester Bennington still goes around people’s heads. We all have still to deal with it. He was the voice of a whole generation. After his death many bands tributed him and Linkin Park. And there are some awesome cover versions, that I wanna show you today! Have fun guys!

„Sonntags-Playlist: 5 Linkin Park Coversongs“ weiterlesen

Linkin Park & Friends Celebrate Life in Honor of Chester Bennington

Im Hollywood Bowl boten Linkin Park eine über dreistündige Show mit unzähligen Gästen in Gedenken an Chester Bennington. Mit einer Setlist von über 30 Songs verabschiedeten Linkin Park sich würdig von Chester Bennington, der im Juli diesen Jahres Suizid beging. Eine gesamte Linkin Park Ära wurde in 3 Stunden dargestellt. Vertreten wurden Chesters Parts unter anderem von Größen wie Jonathan Davis (Korn), Olli Sykes (BMTH), … Linkin Park & Friends Celebrate Life in Honor of Chester Bennington weiterlesen

Album Review: The Rasmus – Dark Matters

Wow. Five years after the last The Rasmus‘ album „The Rasmus“ they publish their new album „Dark Matters“. The fans had to wait pretty long. And now we will finally hear the result. I already had the chance to listen to the new songs, and I have to say: I like it!

Dark Matters includes 10 songs with a total length of about 35 minutes. The cover is simple and reminds me of the song „Life burns!“ with Apocalyptica. You can see Lauri Ylönen and a burning door. On top you can see their logo of the Dead Letters era. Finally, that’s absolutely my fave logo of the band. Under their logo you can find „Dark Matters“ in capital letters.

„Album Review: The Rasmus – Dark Matters“ weiterlesen

Musikvideo: Reptile Expression – How is business @Deutscher Rock & Pop Preis 2016

Freunde der guten Musik! Wie ihr vielleicht wisst, waren unsere Reptilien-Freunde von Reptile Expression bereits zweimal beim Deutschen Rock und Pop Preis in Siegen. Und sie durften sich auch schon stolz Gewinner nennen! 2015 haben sie sogar zwei Plätze belegt!

2015 wurde Ally für den 3. Platz in der Kategorie „Beste Popsängerin“ gekürt. Sie trat mit dem Song „After Midnight“ an. Eine weitere Auszeichnung gab es für den Song „Forced to regret“ in der Kategorie „Bester New Age Song“, hier sogar der 2. Platz.

„Musikvideo: Reptile Expression – How is business @Deutscher Rock & Pop Preis 2016“ weiterlesen

Sonntags-Playlist: Musikjahr 2017

Heyo~

Mal wieder eine Playlist zum Sonntag! Das heutige Motto ist das Musikjahr 2017. Dieses Jahr kamen einige echt gute Songs raus, die ich mit euch teilen möchte! Dies ist nur eine Übersicht über 10 Songs, aber es sind soo viele großartige Songs rausgekommen dieses Jahr. Diese teile ich weiter unten mit euch in meiner persönlichen „Michelles Highlights 2017“!

Also habt Spaß! Und teilt mir gerne eure Song-Highlights 2017 in den Kommentaren mit 🙂

„Sonntags-Playlist: Musikjahr 2017“ weiterlesen

Album Review: Casper – Lang Lebe Der Tod

Da hat Casper ja wieder einen raus gehauen. Die lange Wartezeit hat sich gelohnt. Und nun ist das schnieke Stück seit zwei Wochen veröffentlicht. Sogar auf Platz 1 der Albumcharts ist die Platte eingestiegen. Was halte ich von der Platte?

„Lang lebe der Tod“ umfasst 12 Songs (eigentlich 10, aber Sirenen hat einen eigenen Prolog und die kurze und die lange Version) mit einer Laufzeit von ca. 44 Minuten. Das Cover ist schlicht gehalten und zeigt lediglich sechs Stränge eines Stacheldrahtzauns vor einem weißen Hintergrund.

Von tanzbar bis nachdenklich, von Indie bis 90er Industrial, von melancholisch bis verbissen – dieses Album hat viele Einflüsse. Als Gäste sind auf diesem Album Drangsal, Portugal, the Man, Ahzumjot, Blixa Bargeld, Dagobert und Sizarr. Eine ungewöhnliche Mischung für ein Casper-Album.

„Album Review: Casper – Lang Lebe Der Tod“ weiterlesen