Türchen 11: Tour Start Forkupines&GRMM

 

Die Süßis von Forkupines und GRMM sind auf Weekender Tour gegangen. Das erste lange Wochenende habe ich sie begleitet unter dem Vorwand Merch zu verkaufen. Verschlagen hat es uns nach der Heimat Show in Braunschweig, erst nach Göttingen und dann nach Münster.
Lest rein was wir erlebt haben!

TAG 1

Los ging`s mit einem Heimspiel im Nexus in Braunschweig. Mit dabei waren noch The One aus Kiel. (Auschecken, Leute!)
Für die GRMM`s ihr erster Auftritt, dementsprechend nervös waren alle! Aber auch für die Forkupines war es eine Premiere, denn dies war das erste Mal das es sie als Band ins Nexus verschlagen hat. Zum Anstoßen gab es erst mal eine Runde Sekt, da Skotty der Sänger und Gitarrist der Forkupines, an diesem Tag auch schon wieder 1 Jahr älter wurde.
Zudem beschloss Alex (Schlagzeuger der GRMM´s) das er unbedingt weiß/blonde Haare haben möchte und so wurde erst mal, auf dem Männer Klo des Nexus, blondiert. Danach gab´s noch leckeres Essen und Bier und so langsam trudelten auch die ersten Gäste ein.
Vor der Show ist noch diese Perle entstanden. Grüße von den 2 Emos von der Tankstelle.

15304010_10206069522057708_1192648306_o
Emo Boys

Alle Bands (auch GRMM 😉 ) haben gut abgeliefert und auch das Publikum war voll dabei. Ein schönes Konzert.

15068303_1158740314203427_2983285363805258457_o
Foto: Frank Tobian

Weitere Fotos vom Abend gibt es HIER.

Danach wurde abgebaut und eventuell wurden noch ein bis drölf Kaltgetränke verzehrt.

 

TAG 2

Am Samstag sollte es laut Tourplan nach Göttingen gehen. Kurzfristig musste noch etwas umdisponiert werden, da GRMM´s Auto etwas zu klein war für die ganzen Gerätschaften die man so benötigt. So fuhren wir am späten Nachmittag, sehr eingequetscht, los Richtung Göttingen. Dort angekommen wurde zu erst das Gepäck bei unserem Schlafplatz abgeliefert und dann ging es los…Irrfahrt zum Dots. Da dieses sich direkt in der Innenstadt (bzw sogar in der Fußgängerzone) befindet, drehten wir ein paar Runden bis wir endlich ankamen. Zeitgleich mit den Franzosen von Bare Teeth, die heute auch spielen würden.
Eine Runde ausladen und dann lecker Chili!

Wenn ihr mal in Göttingen seid, checkt das Dots mal. Cooler Laden!

15320328_10206069523337740_1003942127_n
dots

Später war es dann an der Zeit den Merch aufzubauen, bzw aufzuhängen, da das Dots recht klein ist und Platz für einen Merch Tisch nicht gewesen wäre.
Hier die doch recht ansehnliche Notlösung:

15310816_10206069524017757_1317159837_o
Ich, begeistert vom wundervollen Merch!

 

Den Abend eröffneten GRMM.

15321550_10206069525457793_514168698_o
fluffy hair – schöne Location

Dann spielten Bare Teeth. Sehr sympathische Jungs. Hört HIER mal rein. (von denen gibt es leider kein Foto ;()

Den Abend beendeten dann die Forkupines und gaben alles.

15354028_10206069524137760_780706922_o
Grimassen können sie schonmal!

 

Der richtige Spaß an dem Abend sollte aber erst noch kommen…
Wir wurden nämlich zu einer Hausparty eingeladen und waren schwer am überlegen ob wir dies annehmen würden oder noch weiter in die Stadt ziehen würden.
Nach der Verabschiedung von GRMM die noch in die Stadt wollten, machten wir uns auf den Weg zu dieser ominösen Hausparty. Allerdings mussten wir gar nicht lange suchen, denn überraschenderweise befand sich die mitgeteilte Adresse nur 200 m entfernt vom Dots.
Dort angekommen wurde uns bewusst, das dies keine Hausparty mehr ist sondern schon eine ausgewachsene richtige Party. Ca 100 Leute tummelten sich in der WG und ein Zimmer war umfunktioniert wurden zur Tanzfläche….Mit richtigem DJ und so Zeugs. Verrückt.
In der Küche konnte man sogar Bier gegen einen schmalen Unkostenbeitrag erwerben.
Nicht erwähnenswert ist eigentlich das dort nicht nur Bier im Umlauf war…
Kurze Zeit später erfolgte auch schon ein Wiedersehen mit den GRMM´s und der Hälfte von Bare Teeth, die auf der Suche nach einer Bar auch an dem Haus vorbeigelaufen sind und schauen wollten was da so passiert.

15310671_10206069519297639_1376173134_n
Zusammenfassung des Abends

Nach einer Menge Spaß ging es dann zu Fuß Richtung Schlafplatz, wofür wir nur doppelt so lange brauchten wie unser Gastgeber normalerweise zu Fuß. YAY!
Ab ins Bett und auf den nächsten Tag freuen.

 

TAG 3

Frisch und ausgeschlafen… quatsch zersaust und verkatert ging es am Sonntag dann nach Münster. Zugegeben keine so bequeme Fahrt, da eng, aber wir sind immerhin  heile angekommen.
Vor Ort wurden erst einmal alle gedrückt und so mancher legte noch ein kleines Schläfchen ein.

15310314_10206069522457718_907835451_n

15281906_10206069521697699_1894872869_n

Dumme Selfies fanden auch den Weg aufs Handy.

15319481_10206069523057733_756872797_n
Hansol (von Shoreline) und Skotty, die Pissnelke

 

Dann ging es für Andreas und Gideon von GRMM auch wieder an die Arbeit, denn die Jungs von Dressed in Black, die auch das Konzert heute in der Baracke organisiert haben, wollten noch eine kleine Session aufnehmen.

Auf dem KLO?!
Bitte:

15301068_10206069522777726_2074160729_n
Session auf dem Männerklo …. das kann auch nur den Münsteranern einfallen

Hier einmal das Endprodukt zum anschauen:

 

 

Nun aber zum wichtigen Teil des Abends….
Eröffnet wurde dieser von Goodbye, old me  die heute ihren ersten Auftritt hatten (so viele erste Male an einem Wochenende)! Hört HIER mal rein.

Danach waren mal wieder GRMM an der Reihe und auch hier wurde, trotz Zerstörtsein, schön reingeballert.

15293220_10206069523857753_1080356893_o
3/4 von GRMM in der Baracke Münster

Kurze Umbaupause, Forkupines am Start. So langsam kann auch ich die Texte mitsingen….

Als besonderes Highlight beendeten die wunderbaren Great Cynics den Abend. Spontan hatten sie nämlich noch eine Auftrittsmöglichkeit gesucht und ich freute mich wie bolle sie endlich mal zu sehen.
War sehr schön. Habe nicht nur viel Merch verkauft, sondern selbst auch mein Geld zum Fenster rausgeworfen. Schön war es auch das Sänger und Keyboarderin unbedingt Shirt und Beutel von den Forkupines tauschen wollten. Irgendwo auf der Insel laufen die jetzt damit rum. NICE!

15302525_10206069524537770_36588331_o
Great Cynics yay

Nach der Show wurde noch aufgeräumt und ab ins Bett. Mein Lieblingshotel „zu Hansol“ war leider schon durch Great Cynics belegt, aber zum Glück gibt es auch sonst ein paar nette Menschen/Veranstalter in Münster die niemanden auf der Straße lassen.

Am Montag ging es mehr oder weniger frisch in Richtung Heimat. Highlight der langen Rückfahrt, definitiv diese komischen Menschen, die mit Panzern durch die Gegend fahren ….

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zerstört zurück in Braunschweig angekommen…..erst mal ins Bett!

War schön, bis zum nächsten Mal!

Weiter mit der Flitterwochen Tour geht es hier:
am 14.01 supporten die Forkupines die wunderbaren Idle Class im B58  Veranstaltung HIER
mit GRMM wird das ganze dann an folgenden Terminen beendet:
26.01 Kiel@Schaubude
27.01 Großefehn@Schlappohr
28.01 Minden@Hamburger Hof

-Lea

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s