Review – Stars@Ndr2 in Wilhelmshaven

Es ist zwar schon etwas länger her, aber dennoch immer noch Wert kurz darüber zu berichten. Bereits zum zweiten Mal kam der große Sender aus dem Norden in die Marinestadt Wilhelmshaven – um ein großes Publikum mit einem kostenlosen Konzert zu begeistern. Und was soll ich sagen`? Das Line-Up war dieses Jahr einfach mega geil. Kelvin Jones, Milow und Silbermond! Zu dem traten auch noch Adesse und Benne auf, die beiden habe ich aber leider nicht Live gesehen.

Der in Zimbabwe geborene Kelvin Jones (der ist übrigens 1995 geboren, man bin ich alt!), ist mir durch seinen Song „Call You Home“ bekannt gewesen. Zugegebenermaßen, erst nach dem ich bei Youtube nach ihm suchte und den Song hörte. Aber hey, der macht wirklich Laune. Versprochen. Und auch sonst, macht sich der Kelvin sehr gut auf der Bühne. Seine  Ähnlichkeit zu Jerome Boateng tut ihm da auch keinen Abbruch. Okay, Spaß beiseite. Mich hat er Live vollkommen überzeugt. Seine Lieder waren alle mehr als gut hörbar und auch abwechslungsreich.

Nach einer Werbepause, wie das eben bei einem Radiosender ist, trat dann schließlich der sympathische Belgier Milow auf. Ich hatte ihn bereits 2011 in Bremerhaven einmal Live gesehen und fand ihn dort bereits sehr gut auf der Bühne. Nebst bekannten Hits wie „Ayo Technology“, „You don’t know“, „Little in The Middle“ und „You and Me“ spielte er vorrangig Songs aus seinem neuen Album. Diese konnte ich nun zum ersten Mal Live hören und muss sagen, ich mag sie jetzt noch mehr. Er überzeugte vollkommen und auch seine Backgroundsängerin hat eine wirklich klasse Stimme, die sie gut einzusetzen wusste. Als Abschluss gab es dann noch „Howling at the Moon“ und ein paar tolle Worte in Bezug auf den Amoklauf in München, bei denen ich Gänsehaut bekam. „This is the only way to respond“, hat er gesagt. Wir müssen weitermachen, auf Konzerte gehen, in Einkaufszentren und und – wir müssen leben.

Den krönenden Abschluss bildeten dann schließlich Silbermond. Einige wissen mittlerweile sicher, dass ich die Band wirklich sehr mag, weil sie einfache und ehrliche deutsche Rockmusik machen. Das liebe ich. Und wie ich es bereits erahnt hatte, überraschte uns Steffi mitten aus dem Publikum. Die Leinwände wurden kurzerhand auf schwarzweiß umgestellt und es wurden einige Songs aus dem neuen Album gespielt, welche ich zugegebenerweise nicht so gut kenne. Die alten Songs dafür umso besser und da konnte man so richtig gut zu abrocken und „Das Beste“ darf ja eh nie fehlen 😉

Die größte Gänsehaut bescherte sie mir allerdings als sie begann eine kleine Rede zu halten, über Dinge die aktuell passieren und wow, da ging mir die Gänsehaut einmal über den gesamten Körper. Wahnsinn. Ich finde es absolut gut wenn Musiker ihre Stimme für die richtigen Dinge nutzen – und das haben sie getan. Wer sich das ganze einmal genau anhhören möchte. Das Video verlinke ich hier, ca. 7 Minute! Es ist wirklich lohnenswert!

 

Und was bleibt mir zum Schluss zu sagen? Ein wunderbares friedliches Konzert mit ca. 25.000 Besuchern in einer Stadt, die nicht allzu viel zu bieten hat, die gerne unter den Teppich geschoben wird, aber eine wunderbare Kulisse am Banter See liefert. Der NDR hat ein wirklich tolles Konzert uns geliefert. Das sollte man öfter machen! 🙂

 

Janna

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s