Sonntags-Playlist: 5 erste Songs

Ja, wie der Titel sagt: Immer wieder Sonntags, kommt die Erinneruuuung.

Naja, nicht ganz. Herzlich Willkommen zu meiner aktuellen Sonntags-Playlist. 🙂

Heute möchte ich euch „5 erste Songs“ vorstellen – was das ist? 5 Bands, die ich durch den ersten Song, den ich von ihnen gehört habe, lieben gelernt habe. Dieses Klischee von Tokio Hotel – Durch den Monsun oder US5 – Maria lassen wir hier mal außen vor. Diese Bands haben in meiner Sonntags-Playlist der „Jugendsünden“ ihren Auftritt gehabt. 😀

Heute möchte ich meine 5 ersten Songs von The Rasmus, coldrain, Casper, Dead by April und ONE OK ROCK vorstellen.

The Rasmus – In the shadows

Das absolute Klischee, der Song den jeder kannte, den jeder mitsingen konnte, den alle abgefeiert haben. Ich fand das Video damals schon so toll und der Sänger mit seinen schwarzen Fingernägel, den Federn im Haar und dem dunklen Kajal haben mein Teenie-Herz höher schlagen lassen. Ich war absolut besessen von dieser Band. Der Hype wurde mit der 2. Single „First day of my life“ nur bestärkt. Ich habe mir das Album „Dead Letters“ zu Weihnachten gewünscht, es bekommen und nichts anderes mehr gehört. Mein Zimmer war voller The Rasmus Poster und ich habe meine Liebe zu Finnland gefunden. Noch immer ist diese Band meiner „eternal and never ending love“ verfallen! Und ich hoffe, dass sie bald wieder auf Tour kommen und ein neues Album herausbringen.

coldrain – No Escape

Eigentlich relativ unspektakulär. „Bullet for my Valentine gehen auf Tour, will wer mit?“ „Ja!“ „Ich!!!“ „Nimm mich mit!“ „Ham die Special Guests?“ „Ja, Callejon und ääähh coldrain..“ „Coldrain?! Nie gehört…“

No Escape auf Youtube angeklickt, für gut befunden, Ohrwurm gehabt, Dauerschleife, verliebt. Live mehr überzeugt. Mehr verliebt. Sind ne ganz schöne Konkurrenz für The Rasmus – wenn ich mich entscheiden müsste kämen beide auf das Siegertreppchen 🙂

Casper – Rasierklingenliebe

„Du kennst Casper bestimmt erst seit XOXO“ „Nur weil du die neuen Songs gut findest bist du kein Casper-Fan.“ Ich hasse Menschen die solche Aussagen treffen. Ich meine, diese Personen sind auch irgendwann Fan geworden. Ist doch egal wann! Mein erstes Lied von Casper war tatsächlich Rasierklingenliebe – ich weiß gar nicht mehr wie ich es gefunden habe, aber als ich Youtube durchforstet habe bin ich hängen geblieben. Ich habe mir mehr Casper-Songs angehört und auch seine Musik lieben und schätzen gelernt. Besonders gerne mag ich den Song „Unzerbrechlich“.

Dead by April – Falling behind

Meine beste Freundin hat mir den Songs damals gezeigt – ich fand ihn toll. Habe lange nichts mehr von der Band angehört und in der Uni hat mir einer meiner besten Freunde „Losing you“ gezeigt. Ich habe mich dann so durchgeklickt und diese Band für hammermäßig befunden. Auch live echt richtig gut – würde jederzeit auf ein Konzert fahren! Diese Band hat Songs für jede Stimmungslage 🙂

ONE OK ROCK – Liar

Damals, in der 5. Klasse, da fing meiner Japan-Phase an. Animes, mehr Animes und Visual-Kei. Darüber kam ich auf die japanische Rockmusik und die höre ich auch heute noch. Beim Durchklicken (wie so oft) fand ich diese Band und habe Liar gehört. Mir gefiel sowohl die Musik als auch der Text und dieses Lied war eines meiner Lieblingslieder damals. Auch heute höre ich diesen Song noch sehr gerne und wollte ihn mit euch teilen.

 

Das war mein Wort zum Sonntag!

Viel Spaß mit der Playlist 🙂

~Michelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s