Alligatoah in Bremen, Support: BRKN

Am Samstag den 19.03.16 war Alligatoah in der ÖVB Arena in Bremen. Als Support-Act hatte er den Kreutzberger Berkan dabei. Geschrieben wird er BRKN, weil es „ohne Vokale cooler ist“.

Die allgemeine Meinung über unbekannte Support-Acts ist ja häufig „Buuh, Vorband. Sind doch doof, hoffentlich ist es schnell vorbei!“ Aber BRKN hat das Publikum überzeugt. Im Anzug kam er auf die Bühne, hatte ein Klavier und ein Saxophon dort stehen und eine Art Bar mit Barkeeper. Die einleitenden Worte waren „Freuen wir uns auf einen Abend voller Klaviermusik“ – mit diesen Worten setze sich der Mann im Anzug ans Klavier und begann zu spielen. Aber – nach ein paar Sekunden sprang er auf und begann seine mega krasse Rapshow! Er heizte dem Publikum ein, witzelte und machte Werbung für sein im Mai erscheinendes Album und seine anstehende Tour. Hört auf jeden Fall mal rein, lohnt sich absolut! Mit dem Moonwalk und super coolen Dancemoves genoss er die Show, die Stimmung und das Publikum.

Schaut doch mal HIER vorbei und HÖRT HIER seine Musik. Und lasst HIER mal einen Daumen da 🙂

Nach nur 30 Minuten Show musste BRKN die Bühne schon wieder verlassen – schade!

Gegen 20:40 Uhr kam der Hauptact auf die Bühne: Alligatoah. Mit einem riesigen Bühnenbild und ausgefallenen Kostümen kam der erste Pluspunkt. Eine riesige Kutsche auf der Alligatoah stand in einem Römer-ähnlichen Kostüm. Basti stand daneben in einer Art Kartoffelsack 😀 Und der Rest der Band hatte Engelsflügel und einen Sprengsatz-Gürtel. Um Gott zu finden hatte sich die Band „in die Luft gesprengt“ um Engel zu werden. Das Himmelfahrtskommando, aufwendig und auf der Suche nach Gott. Er begann seine Show mit „Narben“. Das Publikum sang laut mit – wie bei eigentlich allen Songs. Ich finde Publikumsgesänge immer sehr cool!

Songs wie Gute Bekannte, Namen machen oder auch Doktor spielen wurden innerhalb der 2-stündigen Show performt. Eine Playlist gefüllt mit 24 Songs ist schon ziemlich cool – wenn ich bedenke, dass manche Künstler nur 60-70 Minuten spielen und der Durchschnitt bei 90 Minuten liegt. Da sind die 120 Minuten von Alligatoah der Ausnahmefall. Allgemein war das Konzert nicht so krass zum Abgehen, eher der „Hip-Hop Arm“ und mitgröhlen. Die Bühnenshow war toll – 3 verschiedene Bühnenbilder mit theatralischen Einheiten, Getanze, Kontakt zum Publikum. Mein absolutes Highlight an dem Abend war wohl „Namen machen“ mit der „My heart will go on“ Melodie. Alle zogen ihre Handylichter und Feuerzeuge und sangen „Willst du dir nen Namen machen,
musst du auf die Straße kacken“. Wunderschööön 😀

DSCI0278

DSCI0279

Zwei Zugabe-Songs ließen die Menschen nochmal Abgehen. „Willst du“ bei dem JEDER mitsingen konnte und „Musik ist keine Lösung“, denn „Ich will nicht, dass ihr „Drogen-nehmen-singend“ nach Hause geht. Deshalb war der letzte Song „Musik ist keine Lösung“.

Die Setlist:

  1. Narben
  2. Mama, kannst du mich abholen I
  3. Lass liegen
  4. Vor Gericht
  5. Gute Bekannte
  6. Hab ich recht
  7. Fledermausland/Selbstbefriedigung/Dicks sucken/Bleib in der Schule (Trailerpark)
  8. Mein Gott hat den längsten
  9. Rabenväter
  10. Denk an die Kinder
  11. Namen machen
  12. Fick ihn doch
  13. Mama, kannst du mich abholen II
  14. Teamgeist
  15. Über den Wolken (Reinhard Mey Cover)
  16. Amnesie
  17. Doktor spielen
  18. Du bist schön
  19. Trostpreis
  20. Es ist noch Suppe da
  21. Mama, kannst du mich abholen III
  22. Trauerfeier Lied
  23. Willst du
  24. Musik ist keine Lösung

Setlist ist aus Hamburg, Bremen war aber die gleiche, soweit ich mich entsinnen kann.

Wer Alligatoah mal auschecken will kann das bei Facebook, auf seiner Website und auf YouTube.

Das war’s von mir 🙂

~ Michelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s