Secret-Gig: Frittenbude & Finna, 19.08.2015 Molotow, Hamburg

11391753_10153336809752567_668836012432045929_n

 https://media1.jpc.de/image/w600/front/0/4250137205823.jpg 

Moin allerseits!

Einige von euch sind jetzt sicherlich so „Eh, am 19. waren Frittenbude gar nicht in Hamburg, das wüsst‘ ich doch.“

Doch, doch, das waren sie- denn es gab eine inoffizielle Pre-Release Show für das neue Album „Küken des Orion“, das es ab dem 21.8.2015 überall gibt! Und wir (Lea und Tabea) waren dabei. Da geht natürlich erst mal ein richtig fettes, riesiges DANKE an Audiolith, die uns eingeladen haben. Geile Scheiße! Da blieb uns echt die Spucke weg!

Support war übrigens Finna. Was, den Namen habt ihr noch nie gehört? Gut, dass wir das jetzt ändern!
Finna macht Hip-Hop. Und Soul. Und sie schreibt Gedichte!

Damit startete das Set auch, einem Gedicht. Über- ich weiß um ehrlich zu sein nicht mehr, über was alles, aber definitiv ist das Menstruationsthema hängen geblieben, und dass sie sich schon lange auf den Abend gefreut hat! 😀

Das Set war eine Abwechslung von fetten Hip-Hop Beats und Songs, nur auf ihrem Keyboard begleitet. Dabei war natürlich auch der Song „Musik ist Politik“, der am 18.09.2015 als Splitsingle (zusammen mit Image Ctrl) bei Audiolith erscheinen wird.
Auf jeden Fall hat sie mit dem Auftritt bewiesen, dass sie nicht das kleine Mäuschen ist, für welches viele sie halten.

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, vertritt ihre Meinung und ist dabei noch eine super tolle Frau mit einer Wahnsinnsstimme. Und sehr sympathisch, wir durften sie nämlich vor dem Konzert treffen und ein kleines Interview mit ihr führen, das folgt dann dieses Wochenende! Stay tuned! 🙂

Nach einer kleinen Pause, die wir draußen und an der Bar verbracht haben gings dann mit Frittenbude los! Gegen halb zehn (oder so, ehrlich, ich sollte mal auf die Uhr schauen…) kamen die Herren des Abends auf die Bühne.
Richtig entspannt und familiär, so nach dem Motto „Hey, wir sind jetzt hier und machen mal ein bisschen Musik und haben alle eine gute Zeit.“

Genauso war das dann auch.

Ich weiß nicht ob es an Hamburg liegt, am Molotow, oder daran, dass Audiolith nur gute Künstler hat – aber es hat mich genauso geflasht wie das Captain Capa Konzert. Vielleicht ist es ein bisschen von allem. Es war tierisch warm, man hat geschwitzt, getanzt, gefeiert, zu neuen und zu alten Songs. So muss ein Konzert sein!

Die Band hat ihre Getränke freundschaftlich mit dem Publikum geteilt – „aber auch wirklich teilen, nicht dass einer alles leersäuft!“ – und auch für die Sicherheit gesorgt – hat unter anderem „Stagedive Verbot“ erteilt 😉 (ich weise hier nochmal auf den zwinkernden Smiley hin 😀 ). Und am Ende gab es zwei Zugaben.

Es war viel zu schnell vorbei, zumindest vom Gefühl her, aber das kennt man ja. Hinterher wurde noch entspannt und gequatscht, bis Lea und ich uns dann aufmachen mussten- Richtung Hauptbahnhof.

Um halb 8 heute früh bin ich dann auch mal ins Bett gekommen. Zwei Stunden am Bahnhof in Uelzen mitten in der Nacht ist kein Spaß, sag ich euch.

Aber es hat sich gelohnt und wir wollen uns nicht beschweren!

Gerne wieder, jederzeit und allen Tages.

-Tabea

Hier natürlich noch ein paar Links 🙂

Finna Facebook
„Musik ist Politik“ Musikvideo

Frittenbude Facebook
Homepage

Advertisements

Ein Gedanke zu “Secret-Gig: Frittenbude & Finna, 19.08.2015 Molotow, Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s