8. und 9. August 2015 – M’era Luna Festival in Hildesheim Drispenstedt

Letztes Wochenende war in Hildesheim wieder was los: Menschen die in schwarz gekleidet waren, mit bunten und schrillen Outfits, aufwendige Frisuren und aufwendiges Make-up. Lack und Leder, Plateaus und Fetish. Das M’era Luna fand zum 16. Mal statt auf dem Flugplatz in Hildesheim-Drispenstedt.

Zum 3. Mal in Folge war das M’era Luna ausverkauft, um die 25.000 Anhänger und Fans der „schwarzen Szene“ waren auf dem Gelände.

Der Aufbau des Geländes und die Dekorationen waren wieder sehr schön. Das Infield, auf der die Main Stage und die Hangar Stage sind – viel Auswahl  in der Gastronomie und die altbekannte Shopping Meile, bei der der ein oder andere viel Geld ausgibt. 🙂

Der Mittelaltermarkt war wieder super strukturiert und auch die Angebote der Stände waren wunderbar! Meine Highlights waren der „Hochzeitsstand“, an dem man eine 24 Stunden oder eine Fetish-Ehe eingehen kann und der Stand mit den Ocarinas. Habe dort erstmal eine grüne für meinen Freund gekauft (wir zocken momentan Zelda, Ocarina of Time J). Aber auch dort war das Gastroangebot groß: Rahmbrot (Handbrot), Knoblauchbrot, Schwein vom Spieß, Spätzle etc. Für jeden ist etwas dabei!

Das M’era Luna ist nicht zu vergleichen mit z.B. dem Deichbrand. Während auf dem Deichbrand Fans vieler verschiedener Musikrichtungen sind, die zum Feiern und „Asozial-sein“ anreisen geht es auf dem M’era sehr friedlich und sauber zu. Das Gelände und das Campinggelände sind kaum müllbefallen. Was dazu beiträgt sind sicher auch die Zaundreiecke, die dazu da sind, dass dort Müll hingeworfen werden darf. Auch sind viele Container vorhanden und man bekommt seine Müllsäcke. Die Müllmobile, die den Gästen Müll direkt am Zeltplatz abgenommen haben waren auch eine tolle Erfindung! Ebenfalls wie das Food-Sharing-Mobil bzw. das Angebot allgemein. So kommt nicht alles in den Müll und man kann anderen helfen!

Was mir auch besonders gefällt ist, dass das M’era Luna Pfandautomaten anbietet, sodass nicht überall Dosen und Flaschen rumfliegen bzw. man muss den Kram nicht wieder mit nach Hause schleppen. Sehr begeistert war ich wieder mal von den sanitären Anlagen! Die Spültoiletten waren immer sauber und es war eigentlich immer Toilettenpapier da. Häufig hatte man an den Waschbecken sogar Seife und Papiertücher. Die Duschen kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht benutzt habe. Und auch die Dixies, zumindest die in der Nähe meines Zeltplatzes, waren meist sehr leer, hatten Toilettenpapier, waren sauber und rochen „gut“. Selten so saubere Dixies benutzt! Was mir gefehlt hatte waren die Biotoiletten vom letzten Jahr. Wäre ein Verbesserungsvorschlag  für das kommende Jahr. Der Helga-Stand mit allem Festivalkram, den man benötigt war auch wieder super! Den Festivalsupermarkt habe ich nicht benötigt, kann diesen also auch nicht beurteilen. Das Festivalmerchandise war dieses Jahr echt hübsch! Mir gefiel die Auswahl, aber ich finde 20 Euro für ein T-Shirt würden reichen und Tops sollten auch weniger als Shirts kosten. Und der Turnbeutel für 18€ war auch Wucher!

Das Line Up war meiner Meinung nach echt klasse! Meine Lieblinge waren Aesthetic Perfection, Coppelius, Nachtmahr und die spontan eingesprungenen [x]-Rx! Die Shows waren toll und ich habe viel mitgetanzt und mitgesungen! Aesthetic Perfection hatten ihren allerersten Auftritt auf dem M’era Luna und dieser war große klasse! Songs wie „Antibody“ und „Spit it out“ heizten der Menge ein! [x]-Rx lieferten wieder eine absolut tanzbare Show, nach der ich sehr zerstört war – sowohl stimmtechnisch als auch tanzmäßig! Gerne wieder! Headliner habe ich ehrlich gesagt keine gesehen – bzw. bei Einstürzende Neubauten habe ich kurz reingeschaut. Das was ich gesehen habe hat mich nicht so mitgerissen, aber wie heißt es so schön? Jedem das Seine!

Das Wetter wechselhaft, von Regen und Gewitter über Sonne und Hitze. Ich habe selten so viele Menschen mit einem Sonnenbrand gesehen. Wie sagte ein Kumpel letztens „gekochte Gothics“ überall. Ich bewundere die Menschen in ihren aufwendigen und tierisch heißen Kostümen. Ich wäre gestorben!

Ein Minuspunkt war dieses Jahr der Sound. Von Freunden habe ich gehört, dass der Lord oft the Lost Auftritt einer der schlechtesten war, die es gibt. Und häufig waren auch einfach Gesang zu leise und der Bass zu laut. Das sollte bitte unbedingt verbessert werden! Aber auch die Tatsache, dass die Disco (Disco Hangar) jedes Jahr zusätzlich Eintritt kostet, obwohl man ein Kombiticket besitzt, finde ich auch doof. 5 Euro sind jetzt nicht die Welt, aber es geht um das Prinzip! Und die babyblauen Festivalbändchen waren nicht schön 😦 Unkreativ war auch, dass die Tagesbändchen identisch waren, bis auf ein Sa oder So Emblem! 😦

Das Angebot der Autogrammstunde war auch super! Gewundert hatte mich lediglich, dass Blutengel das erste Mal seit Jahren keine Autogramme gaben! Ich finde Nachtmahr dürften auch an den Sonic Seducer Stand (könnte mir aber vorstellen, dass das nicht so ist, da viele Nachtmahr als nationalsozialistische Band ansehen).
Alles in allem war das Festival wunderbar! Die Bands waren toll, die Besucher super lieb! Die Lotsen hatten gute Laune und alles war friedlich! Ich freue mich sehr auf das kommende Jahr und wünsche mir ein Bomben-Line-up. Und wie viele sagen: Bitte öfter mal was Neues! Alle zwei Jahre die selben Bands müssen nicht sein!

Einige Einblicke hier:

DSCN1185 DSCN1240

Aesthetic Perfection und [x]-Rx auf der Hangar Stage

DSCN1087 DSCN1152 DSCN1159

Einblicke in die Vielfalt der Festivalbesucher!

Alle anderen Fotos sind bei Facebook hochgeladen!

Ich liebe dieses Festival und freue mich auf das kommende Jahr!

Michelle ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s