Knust Acoustics mit Jim Kroft, Aaden und The Stewardesses

Wer Musik mag und Hamburg ebenfalls, der kennt das Knust. Das Knust ist Kult und toll. Wir alle mögen das Knust total und haben bereits vor zwei Jahren die Knust Acoustics für uns entdeckt. Ok, zugegeben weil einer unser Lieblingskünstler dort aufgetreten ist, aber so stößt man auch immer wieder auf tolle neue Sachen!

Die Knust Acoustics finden seit 2011 immer in den Sommermonaten Juni – August vor dem Knust auf dem Lattenplatz statt. Gespielt wird von 18-20h und der Name ist Programm. Denn alle Künstler, die dort auftreten, spielen auch akustisch. Das heißt aber nicht dass irgendwelche Instrumente nicht erlaubt wären, sie müssen gegebenenfalls nur leise gespielt werden. Jeden Mittwoch treten dort also 3 Bands/Musiker/Künstler, oder wie auch immer man das nennen soll, auf und spielen jeweils 30 Minuten.

Das ganze findet ja unter dem Motto „Umsonst und draußen“ statt. Anzumerken ist hier, dass nach jedem Auftritt ein Beutel herumgeht. Dort wirft man das Geld rein, was einem der Auftritt oder der Künstler eben so wert war. Ich persönlich finde das eine sehr coole Idee, weil man irgendwo den Künstler auch ein wenig entlohnen sollte. Für die Anfahrtskosten zum Beispiel. Klar, ist es eine gute Möglichkeit sich präsent zu zeigen und einer Masse, die einen sonst wohl nicht hören würde, dennoch; ein wenig Brot für die armen Künstler sollte drin sein!

Der Abend begann dann mit unserem guten Freund Jim Kroft. Endlich gab’s mal wieder Live-Musik von ihm (zumindest für mich). Darauf hatte ich mich schon ewig gefreut, weil der Gute nicht so viele Konzerte in Deutschland gibt. Der reist bekanntlicherweise lieber durch die halbe Welt und hat damit sein Projekt „Journeys“ an den Mann und die Frau gebracht. Als bekennende Liebhaberin seiner Musik hätte ich ihn gerne länger als 30 Minuten spielen gehört, aber das Glück war uns leider nicht vergönnt.

Danach trat der Künstler Aaden auf. Dieser stammt aus Mainz und nimmt so witzige Dinge wie ein Telefon mit auf die Bühne. Komischer Kautz. Im Grunde ist der gute Mann Solo unterwegs, hat aber eine Menge Musikerfreunde, die ihn immer wieder musikalisch unterstützen. Somit ist Aaden’s Sound nie gleich und immer verschieden. Alles ist auf eine Art und Weise reduziert und doch auch wieder nicht. Live stellte er seine eigene Musik her, spielte diverse Loops ein. Hat mir gefallen. Lies sich gut anhören. Kann man mal wieder machen.

Zu guter letzt traten dann die Stewardesses auf. Name ist auch hier Programm. Im nicht ganz gekonnten Stewardessen-Outfit. Gemacht wird Akustik-Pop. Gesungen werden größtenteils gecoverte Songs. Ein paar eigene waren aber auch dabei. Das Konzept hat sich mir nicht ganz erschlossen. Dieses ganze Projekt gibt es seit 2012 und besteht aus ca. fünf netten Damen. Hauptbesetzung sind Catharina Boutari und Hannah Permanetter. Dazu gehören dann noch Ambika Thompson, Rica Blunck und Chantal De Freitas. Ich persönlich muss sagen dass ich nicht wirklich überzeugt war. Es wirkte alles ein wenig… naja nicht ganz durchdacht. Ein wenig mehr proben hätte sicher nicht geschadet, aber ich beziehe mal die äußeren Umstände ein und das man zwei Jahre lang nicht aufgetreten ist. Ich glaub, die können echt was. Konnten es nur leider nicht ganz so zeigen.

Fazit:

Die Knust Acoustics sind eine wirklich klasse Aktion. Zugegeben, ich gehe da eigentlich nur hin wenn ich einen der Künstler kenne, da ich nicht in Hamburg wohne. Aber selbst dann lernt man immer wieder neue Künstler kennen, die man so wohl nie kennengelernt hat. Außerdem ist die Atmosphäre die wohl beste überhaupt. Egal ob Hamburger Schietwetter ist oder strahlender Sonnenschein. Und das macht das ganze einfach aus. Ich kann es jedem nur ans Herz legen da mal Mittwochs vorbei zu schauen, wenn man die Möglichkeit hat. Bereuen werdet ihr es sicher nicht!

– Janna

Zu den Knust Acoustics, mehr zu Jim Kroft, Aaden und The Stewardesses!

Photocredit: Knust acoustics

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s