Album Review: Captain Capa – This Is Forever

Am Freitag, 28.04.17 ist es soweit: Das neue Captain Capa Album „This Is Forever“ erscheint unter Audiolith. Wer ein Album wie „Foxes“ erwartet, der ist hier fehl am Platz! Sänger Hannes (aka Ashi) beschreibt „This Is Forever“ und den Vergleich zum Vorgänger „Foxes“ folgendermaßen:

„„Foxes“ fühlte sich eher wie ein Konzeptalbum an. Alle Songs sind in einer relativ kurzen Zeit entstanden. Zudem hatten die Songs eine Art Oberthema, dadurch war es sehr homogen. Teils aber auch düster, weil sehr viele negative Gedanken mit hinein geflogen sind. Und eigentlich wollten wir lieber wieder den Spaß im Vordergrund haben, ohne uns zu überlegen, ob die alle in eine Kiste passen. Und es war halt echt so, dass wir schon viele Ideen hatten, die wir aber vor einem Jahr alle verworfen haben. Es war mehr wie ein Hobby im Studio, und nicht so, dass eine Band wieder eine neue Platte machen muss. Klar, es ist ja auch unser Beruf, Musik zu machen, daher war es natürlich auch anstrengend. Aber auch, weil wir lange gefriemelt haben und sehr ins Detail gegangen sind.“ [Interview mit Album der Woche]

„Und dieses mal ist es noch krasser. Wir haben einfach alles gemacht, was uns in den Sinn gekommen ist!“ [Interview mit IKLM].

„Album Review: Captain Capa – This Is Forever“ weiterlesen

Two Cities – Demo „We have arrived“ – Review

Tabea und ich haben die Band „Two Cities“ am 09.02.2017 in Hamburg getroffen, als sie den Support für „The Riptide Movement“ gemacht haben. Nach dem Konzert kamen wir ins Gespräch, und bekamen die Demo-CD in die Hand gedrückt. Ich würde das mal Perks of being a music-blogger nennen 😀 Ok, Spaß beiseite!

Tabea and me met the band „Two Cities“ on the 9th February in Hamburg, where they supported „The Riptide Movement“. After the concert we had the chance to have a short chat with Mark, and he gave us their Demo-CD. I’d call that perks of being a music-blogger 😉 OK, now it’s time to get serious! (English entry and the end of the German one, as always 🙂

„Two Cities – Demo „We have arrived“ – Review“ weiterlesen

Ben Black: EP Release und Review „Tanzen im Regen“

Der gelernte Sozialarbeiter Ben Black fühlt sich im Singer/Songwriterbereich zuhause. Seine Songs kann man so beschreiben: Melancholie trifft positive Einstellung.
Seine erste EP bringt Ben am 21.04.17 raus. Mit dieser startet er deutschlandweit durch, da er eine Kooperation mit Jeans Fritz hat. Diese ermöglicht es ihm seine Musik in 300 Filialen vorzustellen. Mehrere Store-Konzerte und Promotion werden ihn ebenfalls voran bringen.

„Ben Black: EP Release und Review „Tanzen im Regen““ weiterlesen

Kinobesuch: Rammstein – Paris

Es ist der 23. März 2017, ca. 20:15 Uhr und ich sitze im Cinemaxx in Oldenburg im Kinosaal 5. Der Saal ist gut besucht, so wie ich es nur von Blockbustern, wie Star Wars oder einer Marvel Verfilmung, kenne und so gut wie jeder der Besucher (einschließlich mir) ist mit Rammstein Kleidung bestückt. Es ist zwar ein passives Konzerterlebnis, dennoch lässt sich ein gewisses gewohntes … Kinobesuch: Rammstein – Paris weiterlesen

Herzstücke #2

Die Kategorie „Herzstücke“ von der lieben Annekatrin von abgefreakt.de ging bei ihr bereits in die 5. Runde. Und sie hat gefragt, ob wir auch noch Songs hätten, da uns beim ersten Mal die Auswahl von nur einem Song pro Nase und pro Kategorie echt schwer fiel.

Also grübeln wir nochmal in den Untiefen unserer emotionalen Musikmediathek und lassen euch an unseren Herzstücken #2 teilnehmen. ❤

 

Betrübt:

Janna: Ed Sheeran – Supermarket Flowers

Lea: Departures-Broken

Tabea: The Plea – Windchime

Michelle: Memphis May Fire – That’s just life

„Herzstücke #2“ weiterlesen

Handgemacht Festival @Cadillac, Oldenburg, 01.04.17

Am Samstag gab’s das kleine aber feine Handgemacht Festival in Oldenburg im Cadillac. Der Eintritt basierte auf Spendenbasis, sodass jede*r die Möglichkeit hatte, dieses Festival zu besuchen. Ganz große Klasse! Danke dafür, liebe Organisatoren 🙂 ❤

Es gab den Kreativmarkt mit verschiedensten Ständen, eine Kleidertauschbörse, das Team vom Tresentheater gab sein Talent zum Besten, es gab die Möglichkeit zum Siebdruck, Veggiemaid hatte viele Leckereien dabei und natürlich darf auf einem Festival auch die Musik nicht fehlen!

„Handgemacht Festival @Cadillac, Oldenburg, 01.04.17“ weiterlesen

Flowers in Syrup: EP Release „SkyDivers“

Die Stuttgarter Band Flowers in Syrup, bestehend aus Costantino Campello Squeo (Vocals, Gitarre), Nico Mania (Drums) und Tobias Sippel (Bass), gründete sich im Januar 2013. In ihrer Biographie werden sie als „Der Longdrink für deine Seele“ bezeichnet. Ihre Songs sind eine Mischung aus Melancholie und Euphorie. Bisher veröffentlichte die Band das Album „Getting Closer“ und bald folgt die EP „SkyDivers“. Den Titel „Emergenza Deutschland Bandcontest Gewinner“ ergatterten sie sich 2013.

„Flowers in Syrup: EP Release „SkyDivers““ weiterlesen

Album Review: Cardboard Hearts – If My Thoughts Could Be Heard

Cardboard Hearts ist a Berlin-based indie rock band formed in 2015. The members are mixed up from four different countries: the American guitarist and vocalist Jacob Eisenach, the Danish drummer Kristian Smedegaard, the German/American violinist and pianist Darya Guettler and last but not least the Russian bassist Gabriel Mkhitaryan. Sounds interesting, right?

„Album Review: Cardboard Hearts – If My Thoughts Could Be Heard“ weiterlesen

Real Friends- 3 exklusive Clubshows

Mit etlichen selbstverlegten EPs auf dem Buckel, erschien 2014 bei Fearless Records endlich das heißersehnte Debut der Pop-Punker Real Friends aus Illinois. Der Name Maybe This Place Is The Same Place And We’re Just Changing ist dabei Programm und genauso melancholisch ging es auch weiter auf dem 2. Longplayer The Home Inside Your Head ,welches im Mai 2016 erschien. Passend dazu geplant war eine Tour durch Europa im … Real Friends- 3 exklusive Clubshows weiterlesen